Atlantic City Organ 038b.jpg

Über mich - ausführlich

Thomas Friese065_08-04-2012

Geboren am 14. Februar 1967 in Starnberg (Oberbayern)

Ausbildung und Studium

1986 Abitur am musischen Pestalozzi-Gymnasium München (Chorleitung bei Rita Weindauer)

Ab 1987 Studium der Hauptfächer Katholische Kirchenmusik und Orgel an der Staatl. Hochschule für Musik und Theater in München (Orgel bei Prof. Harald Feller)

1991 Kirchenmusik-A-Examen und staatl. Musiklehrerprüfung,

1993 Orgel-Konzertexamen

Künstlerische Tätigkeit

1983 bis 1992 Organist und Chorleiter im Pfarrverband Grafrath

1992 bis 1996 Kirchenmusiker der Herz-Jesu-Kirche Augsburg

seit Oktober 1996 Organist und Chorregent der St.-Canisius-Kirche München

TV- und CD-Produktionen.

Friese trat bisher mehrmals u. a. in Moskau auf sowie den USA; er konzertierte in Dom-, Stifts- und Wallfahrtskirchen im In- und Ausland (wie z. B. St. Patrick's Cathedral New York, Dom zu Salzburg, Münster zu Straßburg/Elsaß/F, Dom zu Brixen, Südtirol/I, Dom zu Passau, Dom zu Trier, Wallfahrtsbasilika Kevelaer, St.-Michaels-Hofkirche München, Kaiserdom Bamberg, Basilika Altötting, Abtei Schweiklberg, Dom zu Eisenstadt, Marienmünster Dießen oder Stiftskirche Polling), in der Konzerthalle Ulrichskirche am Boulevard Halle/Saale sowie auch beim Kissinger Sommer.

Sein besonderes Interesse gilt den den historischen Orgeln des Alpenraums. So gab er Konzerte auf den Orgeln in Augsburg (Maerz-Orgel im Dom und Schmahl-Orgel in St. Andreas), Basilika Kloster Ettal, Basilika Ottobeuren, ehem. Landhofkirche Fürstenfeld, Kloster Irsee, Domorgel in Eisenstadt/Österreich; in Schlehdorf, Grafrath, Grünsink, Übersee und in Südtirol.

Thomas Friese gründete 1988 die Grafrather Konzerte. 

Er ist Komponist der Festspielmusik und musikalischer Leiter des Historienspiel "Rasso - dux Bavariae" Grafrath, das zwischen 18. und 27. Juni 2004 von über 4000 Menschen gesehen wurde.

Friese ist Mitbegründer der Konzertreihe Romantische Orgelmusik München - R.O.M.

Seit Januar 2003 ist Thomas Friese musikalischer Leiter des Vocalensembles Collegium Canticum e. V., welches unter anderem am 17. Oktober 2004 die 300-Jahr-Feier der Klosterkirche Irsee gestaltete. Es folgten Konzerte und Gottesdienste u. a. im Dom zu Salzburg, dem Dom zu Brixen, dem Dom zu Trier, der Wallfahrtsbasilika Kevelaer oder dem Münster zu Straßburg.

Die Brüder Christian und Thomas Friese treten als Orgelduo Die Freeze-Brothers gemeinsam auf, so z. B. in der St. Patrick's Cathedral New York (USA).

Im Orgelbau war und ist Friese an Neubauten und vor allem an zahlreichen Renovierungen historischer Orgeln beteiligt, etwa an der Renovierung der Siemann-Orgel in Grafrath sowie der beiden Maerz-Orgeln in St. Rupert München.

Außerdem erfolgten Renovierungen und Aufstellungen seiner Hausorgel 1991 sowie der Maerz-Orgel für St. Peter Hadern 2003.

Thomas Friese wird regelmäßig vom Erzbistum München und Freising sowie vom Bistum Augsburg als Dozent für Orgel und Improvisation beauftragt.

Atlantic_City_Organ_038 IMGP1193 St._Patricks_Organ_004
An der größten Orgel der Welt,
Atlantic City, NJ/USA
An der größten Kirchenorgel
der Welt, West Point, NY/USA
St. Patrick's Cathedral,
New York City/USA
IMGP3167  tf_org_5a
Wurlitzer Theatre Organ, Poughkeepsie,
NY/USA
with Cameron Carpenter an der Orgel von St. Canisius
IMGP3026 09082018 01d wies
Kaiserdom Bamberg Dom zu Passau
Größte Domorgel der Welt
Kurs in der Wieskirche
kevelaer 26042017 3 freiberg
Wallfahrtsbasilika
Kevelaer
Größte Hauptorgel Deutschlands
Hofkirche St. Michael
München
Silbermann-Orgel
Dom zu Freiberg
 
ar4 01092018 32j dd_kreuzk
Bachkirche
Arnstadt
Alter Dom zu Linz
Brucknerorgel
an der Orgel der 
Kreuzkirche Dresden

© Thomas Friese - Kirchenmusiker - Organist